LOS

LOS

Die Geschichte der Familie Bleher

Urvater der heutigen Familie Bleher ist der 1624 geborene Bartlin „Bartle“ Blayer, Urenkel des 1518 in Thalheim bei Reutlingen geborerenen Bartlin Pleer. Die Namen Pleer, Blayer oder Bleher gehen auf die Färber des berühmten Blautuchs zurück.

„Bartle“ Blayer, so geht aus dem eindrucksvollen Familienstammbaum hervor, „wurde durch Heirat in Gruorn bei Münsingen sesshaft, kaufte verschiedene Güter und legte mit seiner stattlichen Familie den Grundstock zur großen Bleher-Sippe, die die Geschicke von Gruorn über Jahrhunderte hinweg maßgeblich beeinflusst hat.

Dass sich die Familie in Deutschland stark ausgebreitet hat, dafür sorgte unter anderem der 1822 geborene Johann Adam Bleher, Hofbauer in Gruorn, der mit drei Frauen nacheinander die stattliche Anzahl von 23 Kindern zeugte. In den Wirren des 30-jährigen Krieges (1618 bis 1648) waren einige Blehers in alle Welt verstreut worden.

Rössle-Wirt und Hobby-Ahnenforscher Heinz Bleher hat Verwandte in allen Teilen Deutschlands, der Bretagne, der Schweiz und in den USA ausgemacht und kontaktiert. Seit 1994 haben mehrere internationale Bleher-Treffen stattgefunden.